Jubiläum 10 Jahre

Vorwort

Der Episodenguide ist inzwischen seit 10 Jahren online. In dieser Zeit haben verschiedene Leute mitgewirkt. Leider habe ich zu den meisten inzwischen den Kontakt verloren.

Mein Dank gilt aber vorallem den damaligen Chattern aus dem Quark’s, die mir vorallem beim Design (Felix) und beim Testen geholfen haben. Aber auch viele andere haben den Episodenguide mit Inhalt versorgt.

Diese Jubiläumsseite ist aus meiner Perspektive geschrieben. Wer damals mitgewirkt hat und auch hier erscheinen will, soll sich einfach melden 😉

12.03.2000

Am 12. März 2000 erblickte eine neue Star Trek Website das Licht der Welt. Wobei es damals eigentlich schon sehr viele Star Trek Seiten gab. Und auf jeder war auch ein Episodenguide, der jedoch meist unvollständig war. Und das wollte ich ändern.

Heutzutage bekommt man PHP von jedem Hoster hinterhergeworfen, aber vor zehn Jahren waren dynamischen Seiten noch eine Seltenheit. Ich hatte das unglaubliche Glück Mitglied beim Bürgernetz bzw. dessen Trägervereins IIV (heute IIVS) zu sein und hatte dort die Möglichkeit einen Windows-Server mit Microsoft Access 97 (als Datenbank-System) und Cold Fusion 3.1 zu nutzen.

Cold Fusion? Das ist ein Applikationsserver um möglichst einfach eine webbasierte Anwendung aufzubauen. Und genau das war mein Ziel. Eine webbasierte Anwendung mit Datenbank-Anbindung.

Cold Fusion

Anbei mal ein wenig Code aus der damaligen index.cfm.

<cfquery name="Status" datasource="episodenguideStarTrek">
	SELECT Folge_ID, Nummer, deu_titel, serie_ID
  	FROM ST_Folge
  	ORDER BY Folge_ID DESC
</cfquery>
<CFOUTPUT>
	Zur Zeit sind #Status.Recordcount#
	Episoden in der Datenbank eingetragen.<br>
	Der neuste Eintrag ist:
	<a href="./folge.cfm?serie=#Status.serie_ID#&folge=#Status.Nummer#"
	target="_self">#Status.deu_Titel#</a><br>
</CFOUTPUT>

Die Programmiersprache nennt sich Cold Fusion Markup Language (CFML) und ist eine Mischung aus HTML, Cold Fusion Tags (beginnen mit <cf* >) und wie im oberen Beispiel SQL-Befehlen.

Mit dem Cold Fusion Tag <cfquery ..> Frage ich die unter datasource angegebene Datenbank („episodenguideStarTrek“, ist auf dem Server als ODBC-Datenbank hinterlegt und verweist auf eine episodenguide.mdb) ab.

Das Ergebnis der Abfrage wird dann in die unter name angegebene Variable („Status“) gespeichert.

Innerhalb eines <cfoutput>-Bereichs kann ich dann über ein Doppelkreuz die Inhalte der Variablen ausgeben. z.B. #Status.deu_Titel# den Wert der Spalte „deu_Titel“ des abgefragten Datensatzes aus.

Der obige Code frägt daher die Datenbank ab, welche die letzte in der Datenbank eingetragene Episode ist und gibt diese dann weiter unten aus.

Die Datenbank

Ich hatte sehr lange eine Microsoft Access 97 Datenbank f¨r den Episodenguide verwendet. Angefangen hatte alles mit den vier Tabellen: tblEpisode, tblQuelle, tblSerie und tblStaffel.

Allerdings habe ich die Tabelle tblStaffel sehr schnell wieder verworfen und die Tabellen in episode, quelle und serie umbenannt.

Bei dieser Ändernung kamen auch gleich noch die Tabellen sender und tvguide hinzu.

In einer Version von 2002 habe ich dann noch zwei Tabellen schauspieler und charakter entdeckt. Damals hatte ich mir überlegt, jeden Schauspieler ebenfalls zu verwalten. Dabei hätte ich aber jeden Schauspieler mit einem Charakter und jeden Charakter mit einer Episode verknüpfen müssen, was einen sehr hohen Pflegeaufwand bedeutet hätte.

Inzwischen haben die Tabellen und auch die Felder durchgehend englische Bezeichnungen. Die Tabellennamen fangen zudem alle mit episodenguide_ an – dadurch ist auch eine Nutzung der gleichen Datenbank mit anderen Applikationen möglich.

Partnerschaften

Dadurch, dass die Inhalte nicht in den HTML-Seiten, sondern in einer Datenbank gespeichert wurde, konnte ich diesen in verschiedensten Varianten wiederverwenden. Daher habe ich anderen Webmastern angeboten, dass Sie meinen Episodenguide in deren Design auf ihrer Website einbinden.

Im Gegenzug wurde ich dann auch mit Inhalten versorgt und hatte dadurch auch sehr viele Links auf meine Website ;-).

Das Original-Design verdanke ich Felix (alias Data), welches er damals – wenn ich mich richtig erinnere – für unsere Chatter-Website Quark’s (bzw. Q-Networks) erstellt hatte. Das Design soll ein PADD zeigen, wie es auch oft in Das nächste Jahrhundert zu sehen war.

Der TV-Guide

Im Februar 2001 ging der TV-Guide an den Start. Ich hatte alle im deutschsprachigen Fernsehen (Sat.1, ORF1 und später auch Premiere, Kabel 1 und Pro Sieben) ausgestrahlten Episoden wöchentlich in eine Tabelle eingetragen, welche dann auf der Startseite mit Links auf die jeweilige Episode angezeigt wurde.

Zusätzlich wurde der TV-Guide als wöchentlicher Newsletter verschickt (das damals entwickelt News-System will ich an dieser Stelle lieber nicht erwähnen *g*).

Angeblich wurde mein Newsletter sogar an einigen schwarzen Brettern in Unis ausgehängt 😉

Nur irgendwann war mir der Aufwand, wöchentlich 20 bis 30 Ausstrahlungstermine von Hand in die Datenbank zu klopfen (über ein einigermaßen benutzerfreundliches Frontend) dann doch etwas zu groß. Die Episoden hatte ich zu diesem Zeitpunkt schon alle gesehen und zum Großteil natürlich auch auf DVD. Zudem hatte ich selber keinen Fernseher mehr (die Sendepolitik war damals auch schon so daneben – Serien kann man sich heutzutage sowieso nur noch auf DVD anschauen). Also habe ich den TV-Guide schließlich wieder eingestellt.

Mal schauen, ob ich noch eine Datenbank finde, in der die letzten von mir noch eingetragenen Ausstrahlungstermine eingetragen sind. In der bereits gefunden Datenbank von 2004 waren vom 10.02.2001 bis 04.04.2003 insgeamt 1082 Einträge enthalten.

Unterschiedliche Designs

Irgendwann 2002 hatte ich dann angefangen mit „Themes“ zu experimentieren. Felix und ich hatten verschiedene Designs erstellt, welche über einen URL-Parameter ausgewählt wurden.

Leider kann ich Euch im Moment nur die vier Bilder aus der Themes-Übersichtsseite anbieten.

Das Theme Classic Das Theme Orange Das Theme Blue Das Theme Windows

Diese Designs sind aber auch relativ schnell wieder verschwunden, da sie kaum verwendet wurden.

Der Wechsel zu PHP

Ende 2004 hatte ich angefangen die Bilder zu den einzelnen Episoden auf einen weiteren Server (mein Shared-Hosting-Paket bei Domainfactory) umzuziehen, um den Windows-Server etwas zu entlasten.

Damals war der Episodenguide schon etwas zu erfolgreich für den nicht ganz so starken Windows-Server.

Vorallem aber die Microsoft Access Datenbank hat immer wieder für Ausfälle gesorgt.

Leider war die Datenbank dann solange blockiert, bis der Cold Fusion Server neu gestartet wurde. Also habe ich eine Fehlerseite anzeigen lassen, welche mir ein Bild von meinem DomainFactory-Server geladen hat. Dieses Bild war jedoch ein kleines PHP-Script, welches an den Windows-Server eine Mail geschickt hat, die dann einen Neustart des Cold Fusion-Servers ausgeführt hatte. Abenteuerlich. Aber es hatte funktioniert ;-).

Ich hatte dann auch schon eine erste PHP-basierte Version zu Testzwecken unter 2004.episodenguide.de laufen. Aber es hat dann doch tatsächlich bis Ende 2007 gedauert, bis der Episodenguide komplett von CFML auf PHP umgezogen war.

Inzwischen hat sich PHP zu einer interessanten Webprogrammiersprache entwickelt und konnte somit Cold Fusion 3.1 (Stand Januar 1998!) langsam Konkurrenz machen ;-). Wobei ich die Einfachheit von CFML noch immer bewundere.

Seit der Umstellung auf PHP (die Dateierweiterung .cfm habe ich beibehalten um die inzwischen sehr bekannten URLs nicht verändern zu müssen) habe ich den Code immer mal wieder leicht modifiziert und umgeschrieben. Eine Umstellung auf ein vorhandenes Framework (Joomla, Zend) hatte ich zwar angefangen, aber wieder eingestellt.

Eventuell schaffe ich es ja in den nächsten 10 Jahren den PHP-Code auf eine moderne, objektorientierte Basis zu stellen.

Statistik

Hier mal einen Grafik zur Entwicklung der Besucherzahlen von Juli 2002 bis März 2010. Die Daten basieren auf etracker.

Besucher pro Monat von Juli 2002 bis März 2010

In der Grafik kann man schön sehen, wann die dritte Staffel von Star Trek: Enterprise lief und wann der 11. Star Trek Film veröffentlicht wurde.

Die mobile Version startrekdir.de

Vor ein paar Wochen hat sich Peter bei mir gemeldet, da er an einer mobilen Version des Episodenguides interessiert ist. Nach ein paar Mails hat er dann auch schon eine mobile Version aufgebaut, welche die Inhalte über einen kleinen Webservice abruft.

Die Episodenübersicht in der mobilen Version Die Episodenansicht auf der mobilen Version

4 Kommentare zu „Jubiläum 10 Jahre“

  1. Thom sagt:

    Wahnsinn 10 Jahre und ich habe davon den Episodenguide seit nur 3-5 Jahren im Auge.
    Immer wieder habe ich Lust eine einzelne Episode oder ganze Staffel zu sehen.
    Seitdem wir seid Februar mit unserer Flotte in Star Trek online unterwegs sind kommen in diesem Spiel immer wieder Dinge ( Quests ) vor die man sich dann zusammen noch mal anschaut. Planeten-Killer / Crystalline Entity / und viele mehr.
    Aktuell bin ich wieder bei Voyager 6/21 und habe nebenher immer den Guide auf, weil ich einzelne Teile nicht mag.
    Schön so eine Seite ohne Werbebanner.
    Alles Gute zum Jubiläum.

    Gruß Thom / Prior Ferguson
    http://www.sto-team.de

  2. cCortex sagt:

    Moin,
    kurze Glückwünsche zum Jubiläum dieser tollen Seite, mir war nicht klar das es sie schon so lange gibt, kenne sie glaube ich jetzt ca. 2 Jahre, schön Übersichtlich, grad läuft ST:TNG auf Kabel 1 „Erster Kontakt“ :D.
    Auf weitere 10 Jahre ;).

    MfG

  3. Annika sagt:

    eine schöne website! vielen dank.. erstaunlich das es noch eine aktive voyager-seite gibt 🙂

Kommentieren